Aktuelles

Fange nie an, aufzuhören - höre nie auf, anzufangen. (Tullius Cicero, 106-43 v.Chr., römischer Philosoph, Schriftsteller)

fast Vollmond über Malmsheim Jan 23

fast Vollmond über Malmsheim am 03.02.23

Hallo ihr Lieben nah & Fern,

langsam tauche ich aus meinen Winterschlaf auf. Er hat mir sehr gut getan. Die vielen Projekte des letzten Jahres hatten meine Kräfte doch herausgefordert. Jetzt fühl ich mich wieder gestärkt und bin bereit es neu anzugehen.

Wie ich euch ja schon berichtet habe werde ich nach Ostern Ty Awen in der Bretagne an die neuen Hüter übergeben, weshalb ich ab Mitte März nochmal in die Bretagne fahren werde.

Wenn das geschafft ist laufen schon die Renovierungsarbeiten an meinem neuen Patz in Dithmarschen.

19 Mittig meine EICHE

Ich bin schon in engem Kontakt mit der mächtigen Eiche die mittig am Ende meines Gartens steht, und sie hat mir sogar ihren Namen bereits gesagt: Eilidh, das ist schottisch für Eleonore, Helena, die Fackel, die Leuchtende, die Sonne. Und es berührt mich besonders, weil wir ja im November meine liebe Freundin und ErsatzMama Eleonore auf ihrem Weg in die Sterne verabschieden durften. Sie fehlt!

Doch jeder Abschied enthält auch einen Neuanfang, und wie Cicero schon empfiehlt, wie sollten nie aufhören neu anzufangen!

Und zu all den Neu Anfängen wünsch ich uns allen alles  erdenkliche Glück, immer wissend, dass wir die Meister/ Meisterinnen sind und das wir unsere Welt erschaffen!! Das dürfen wir nie vergessen!

Ab Montag den 09.01 geht’s dann wieder los und ich bin wieder wie üblich für euch persönlich zwischen 10.00 und 11.00 telefonisch erreichbar, um 11.00 habe ich dann meistens meine Sessions. Nachmittags bin ich nicht mehr- oder nur in Ausnahmen im Büro.

Am 24.01. gibt das EichenGeflüster Nr. 38 via meiner Homepage oder youtube, wie immer kostenlos. Eine halbe Stunde zum Entspannen. Das Thema weiß ich noch nicht.

https://www.bewusstessein.net/aktuelles/live-stream

Am 29.01.23 gibt es dann das 1. Sonntagschannel des Jahres um 11:00 . Einzel 19.- nach wie vor, das Halbjahres Abo  90.-€ (Wenn ich weiß wie es weiter geht, und die Renoviererei beendet ist, gibt’s das Programm für das 2te Halbjahr)

Thema von Hilarion: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne (nach dem Rilke Gedicht was er mir heute ständig vorsagt ;-)

Am 08.02.23 fängt dann die kleine Abend TelKo zu den Ego Strukturen an. Sie soll uns helfen uns selbst besser auf die Schlichte zu kommen.

TelKo 1: Egostrukturen erkennen und heilen!
Mittwochabend 20:15!
08.02.; 15.02.; 22.02.2023

Wir alle haben eine tiefe Sehnsucht in uns und spüren einen Mangel an geliebt sein. Dadurch treibt uns unser Ego, was ein Anteil des inneren Kindes laut Huna ist, immer wieder in neue Herausforderungen hinein, die uns zum Teil erst viel zu spät bewusst werden. Die TelKo mit Hilfe der geistigen Welt will uns hier Erkenntnis bringen und Lösungs-/ Heilungsmöglichkeiten aufzeigen.

Nur noch im Paket zu buchen, da die Sessions aufeinander aufbauen: Abo 54.-€ ohne Mitschrift mit Mitschrift 69.-€

Die entsprechenden Listen habe ich bereits gemacht, ihr könnt euch als anmelden. Bei der Ego TelKo bitte mir schreiben ob ihr mit oder ohne Mitschrift abonnieren wollt!?

Weiterlesen: Fange nie an, aufzuhören - höre nie auf, anzufangen. (Tullius Cicero, 106-43 v.Chr., römischer...

  • Erstellt am .

Neujahrswünsche

Ich wünsche euch allen ein ganz WunderLICHTvolles Neues Jahr mit viel Glück und Segen auf allen unseren Wegen! und ich bin zutiefst dankbar für all unsere Begegnungen!
und lege euch Mutter Goethes Gedicht zum neuen Jahr an Herz!

Man nehme
Man nehme 12 Monate,
putze sie ganz sauber von Bitterkeit,
Geiz, Pedanterie und Angst,
und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,
so dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.
Es wird ein jeder Tag einzeln angerichtet
aus einem Teil Arbeit
und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu,
einen Teelöffel Toleranz,
ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt.
Dann wird das Ganze
sehr reichlich mit Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man
mit einem Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten
und serviere es täglich mit Heiterkeit!

Katharina Elisabeth Goethe
(1731-1808), Mutter v. Johann Wolfgang von Goethe

  • Erstellt am .

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.